31 juli, Desolation Sound (Powell River)

_DSC0097

Ich finde es spannend und muss drei Mal in Folge zu die Toilette gehen. Ich versuche es den Anderen nicht zu zeigen, aber das ist Wunschdenken. Isis findet es auch spannend, aber wir sind auch wirklich aufgeregt und haben Lust in dieses Abenteuer.

Richard führt diese Tour zusammen mit Cecile. Wir erhalten Schwimmwesten und werden über den Kajak erzählt. Wir dachten, dass wir in zwei Drei-Person-Kajakken fahren sollten, aber es sind 2 Doppel- und ein Einzelkajak. Das ist ein bisschen ängstlich für Julius, weil das bedeutet das er und Stijn alleine fahren müssen. Der einzel kajak geht schneller um. Am Anfang ist das schwer aben nach einem Gespräch mit Richard geht das ganz gut, auch den Rest des Tages. Super gemacht!

Der Tag beginnt ein wenig bewölkt, aber die Voraussage ist ziemlich gut. Wir sehen so viel auf dem Weg: Seesterne, Seeigel, Seegurken, Eisvögel, Adler und Robben. Das Wasser ist da ja auch in direktem Kontakt mit dem Ozean.

Richard spricht unterwegs über die Natur, Geschichte und Gegenwart. Als wir das Mittagessen an einem idyllischen Ort haben, scheint die Sonne. Wir bekommen leckere Sandwiches, Tee und Kaffee und rohes Gemüse mit Hummus. Alles ist wirklich ganz gut organisiert! Es gibt sogar Brillen zum Schnorcheln. Es fühlt sich an wie ein Paradies.

Wir sollten weiter Kajakken. Isis und Felix sind müde und Paddeln nicht immer. Das erfordert mehr Energie von Robert und mir. Am Ende bin ich auch müde aber zufrieden. Das war  perfektes Ende von unseren Outdoor-Abenteuer in Kanada. Wir werden auf jeden Fall mal zurückkommen für ein mehrtägige Kajaktour. Auch hier sind wir noch nicht fertig!

Am Abend genießen wir die Hotpot. Gut für die Muskeln! Ich fühle meine Arme schon brennen… Wir bereiten selber Pasta mit Würstchen vom Grill. Die Sonne geht unter und der Fjord wird Orange. Hier Tanke ich meine Batterie wieder voll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *